Beste Lauflaune trotz Aprilwetter

  24.03.2024
Kreis-Crosslaufmeisterschaften in Dagersheim mit guter Beteiligung beim Nachwuchs

Dagersheim (hs). Von „Hardcore-Cross-Verhältnissen“ redete Stadionsprecher Ralf Feucht. Kein Wunder, wechselten sich bei den Kreis-Crosslaufmeisterschaften am Samstag in Dagersheim Regen mit kaltem Wind und angenehmen Sonnenstrahlen fast im Minutentakt ab. Doch trotz des etwas unwirtlichen Aprilwetters im März war die Beteiligung gut und die Laune vor allem bei den vielen Startern in den Nachwuchsklassen bestens.
Den Anfang aber machten die Aktiven und Senioren. Drei große Runden durch den Forst hinter dem Waldstadion und damit die mit 3.900 Metern längste Strecke des Tages auf dem völlig flachen Geläuf mit matschiger Wiesenpassage hatten die fast 20 Starterinnen und Starter zu bewältigen. Am flottesten gelang dies in 14:54 Minuten Carlo Petri vom TV Altdorf, der damit im Ziel vier Sekunden vor Markus Fritzsche von der SpVgg Weil der Stadt lag und als Trainer auch ein gutes Vorbild für seine später startenden jungen Schützlinge abgab. Beste Frau im Feld wurde mit 15:47 Minuten die 27-jährige Sophie Kirkman vom TSV Hildrizhausen.
Nach den Großen waren im Zehn-Minuten-Rhythmus die kleineren Läuferinnen und Läufer an der Reihe. Es war immer wieder beeindruckend mit welchem Einsatz und Freude die Jungs und Mädchen aus dem Stadion in den Wald und über die Wiese rannten und anschließend am begeisterten Zuschauerspalier mit Eltern, Omas, Opas, Geschwistern und Freunden vorbei ins Ziel. In der Kinderklasse U10 setzten Kati Lohner vom TV Altdorf und Tim Boese vom VfL Sindelfingen über 750 Meter mit 3:49 und 3:37 Minuten die Bestzeiten. Noch schneller waren in der U12 Alessia Tuncel (SpVgg Weil der Stadt/3:32 Minuten) und ihr Vereinskamerad Lukas Fritzsche (3:23 Minuten).
Zwei kleine Runden mit zusammen 1.500 Meter standen für die Jugendlichen U14 auf dem Programm. Beim jüngeren Jahrgang 2012 setzten sich Lara Fritzsche (SpVgg Weil der Stadt/7:28 Minuten) und Jaron Marquardt (SV Nufringen/7:04 Minuten) durch, bei den W/M13ern Romy Nagel (TV Altdorf/7:08 Minuten) und Fabian Fuchs (LG Gäu Athletics/7:01 Minuten). Den Abschluss machten mit einer kleinen und einer großen Runde, die sich zu 2.050 Metern addierten, die Jugendlichen U16 und U18. Die besten Gesamtzeiten realisierten Mattis Ackermann (TV Altdorf/M14) mit 8:05 Minuten und Jule Krauß (SpVgg Holzgerlingen) mit 8:26 Minuten, die Titel W15 und W14 holten Leni Haas (TV Altdorf) und Katharina Burger (SpVgg Holzgerlingen) in 9:49 und 10:01 Minuten, den bei den Jungs U18 gewann Jeremy Zimmerhakl (SpVgg Weil der Stadt) mit 8:10 Minuten.
Erfolgreichster Verein der diesjährigen Kreis-Crosslaufmeisterschaften insgesamt war der TV Altdorf mit fünf Titeln, gefolgt von der SpVgg Weil der Stadt mit drei und dem VfL Sindelfingen mit zwei. Gewinner waren aber auch die Organisatoren vom TSV Dagersheim, die trotz schwieriger äußerer Bedingungen zum wiederholten Mal eine gelungene Veranstaltung auf die Beine stellten.

KreisCross2403 - Schnurstracks über die Wiese bei den Kreis-Crosslaufmeisterschaften in Dagersheim.

KreisCross2401 – Glücklich und mit viel Anfeuerung ins Ziel.

Kampf um Positionen

Start der Mädchen-Läufe

..und die Jungs stürmen auch los.

Fotos: H. Schmidt
 

erstellt von Holger Schmidt / Dieter Locher